TSV Odagsen hält Rückschau auf ein ruhiges Jahr 2016

Details

Heiko Thebes – 25 Jahre 1. Vorsitzender

Marianne Manthei – 25 Jahre Schriftführerin

TT-Freundschaft – 25 Jahre

Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung hielt der TSV Odagsen Rückschau auf ein ruhiges Jahr 2016.

gv2017

Traditionell eröffnete der 1. Vorsitzende Heiko Thebes die Mitglieder-versammlung. Er konnte 50 Mitglieder begrüßen, ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Peter Krautwurst, dem neuen Ortsbürger-meister Harald Hacke und den anwesenden Ortsratsmitgliedern. Ein Gruß des Ehrenvorsitzende Uwe Wehrspohn erreichte den TSV per Mail und wurde verlesen.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ Heiko Thebes das abgelaufene Jahr Revue passieren. Er lobte dabei besonders die gute und vertrauensvolle Arbeit im Vorstand. Das von Schriftführerin Marianne Manthei gefertigte Protokoll von 2016 lag aus und wurde genehmigt.  Mit Vereinsabordnungen – meist aus dem Vorstandskreis – nahm der TSV im letzten Jahr an vierzehn privaten Jubiläen teil. Aktuell hat der TSV 207 Mitglieder. Ausdrücklich bedankte sich der Vorsitzende bei den passiven Mitgliedern die dem Verein die Treue halten ohne Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Mit seinem Breitensportangebot ist der Verein gut aufgestellt. So werden neben der Hauptsportart Tischtennis, auch Walking, Zumba, Funktions-training und Wandern angeboten. Auch am Wettbewerb zum Sportab-zeichen haben sich diverse Vereinsmitglieder erfolgreich beteiligt.

Im Mai fand die gut besuchte Spielerversammlung statt. Hier wurden die Mannschaftsaufstellungen für die neue Spielzeit besprochen. Eine gesellige Veranstaltung – als Dank für den sportlichen Einsatz spendierte der TSV allen Teilnehmern einen kleinen Imbiss. Die alljährlich stattfindende Radwanderung am Himmelfahrtstag war gut besucht und das anschließende gemütliche Beisammensein wurde sehr gut angenommen. Sarah Scheper und Lena Thebes vom Vergnügungs-ausschuss  dankte er für ihr besonderes Engagement,  aber auch den zahlreichen Helfern und Kuchenspendern wurde gedankt. 35 Jahre nach Gründung der Fußballabteilung hatte der TSV Odagsen für den 2. Juli ehemalige Odagser Fußballer zu einer „Revivalparty“ eingeladen, die auch gut angenommen wurde. Für dieses Jahr ist eine Fahrt nach Quedlinburg unter der Regie von Reinhard Manthei in Planung.

Die Beteiligung bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der Damen und Herren hätte durchaus besser sein können. Das Skat- und Knobelturnier war mit 27 Teilnehmern gut besucht und fast jeder Teilnehmer konnte einen Preis mit nach Haus nehmen. Hier galt der Dank Reinhard und Marco Manthei für die Organisation. Der Internet-auftritt befindet sich bei Markus Langer in den besten Händen, denn er ist der Spezialist, dem es immer wieder gelingt Neuerungen in die Homepage einzuarbeiten und so für einen sehr gelungenen Auftritt zu sorgen. Ein besonderer Dank galt dem Jugendtrainer Gerold Uphoff, der sich beispielhaft einsetzt und das, obwohl das Arbeiten mit den Jugendlichen nicht einfacher wird. Auch Friedel Hartwig, Thomas Simmich und Sarah Scheper sind hier zu nennen, die als Betreuer, und Aushilfs-Übungsleiter einspringen. Nach diesen allgemeinen Aus-führungen ging der Vorsitzende auf den sportlichen Bereich ein, er stellte fest, dass das zurückliegende Jahr als durchaus als erfolgreich zu bewerten ist. 

Der 2. Vorsitzende Friedel Hartwig gab einen kurzen Rückblick auf die nunmehr 25-jährige Tischtennisfreundschaft zwischen dem TSV Odagsen und TTV Eintracht Erfurt. Das Jubiläumstreffen fand am 3. Adventwochenende in Erfurt statt. Nach dem sportlichen Teil fand am Abend die gemeinsame Weihnachtfeier statt. Die Vereinsvorsitzenden Stephan Münkner, Erfurt und Heiko Thebes blickten in humorvoller Weise auf 25 gemeinsame Jahre zurück. Eine besondere Ehrung erhielten Ronald Pantlowski und Alex Scheele, Erfurt sowie Friedel Hartwig, sie sind es, die sich von Beginn dieser Freundschaft immer wieder für deren Fortbestand einbringen. 

TT-Jugendwart Gerold Uphoff  zeigte sich sehr zufrieden, denn die Spieler Frederic Thormann, Janne-Ole Hennigs, Jakob Wenzig, Ben Kloke, Nico-Marvin Hillebrecht, Cornelius Wille und Jan Stahlmann konnten die Herbstmeisterschaft erringen. Um weiterhin die gute Jugendarbeit fortsetzen zu können, ist der Verein auf Zuwachs aus den umliegenden Orten angewiesen, denn Odagsen allein ist einfach zu klein, um im Jugendbereich erfolgreich zu sein.

Es folgte der umfangreiche Bericht des TT-Fachwartes Thomas Simmich. Im Bereich Tischtennis sind 35 Aktive zu verzeichnen.

Die 1.Damen gewann den Regionspokal des TTVR Südniedersachsen, und auch in der Bezirksoberliga spielt man eine wichtige Rolle um die Vergabe der Meisterschaft. Auch mit der Platzierungen der 2. Damen kann man sehr zufrieden sein. Ein bisschen mehr Training könnte allerdings auch nicht schaden! Die 1.Herren verpasste im April letzten Jahres ganz knapp den Aufstieg in die Bezirksklasse, und spielt jetzt in der Kreisliga, hier wurde sie überraschend verlustpunktfrei Herbst-meister. Auch die 2. Herren sorgte für positive Schlagzeilen: Letzte Saison konnte der Abstieg gerade noch vermieden werden – in dieser Saison lief es mehr als gut und das Team wurde ebenfalls Herbstmeister in der 2. Kreisklasse. Die 3. schlägt sich wacker – schade dass der Verein aufgrund von Spielermangel ab der Saison 2016/2017 keine 4. Herren mehr melden konnte. Mit einer umfangreichen Präsentation gelang es dem Fachwart viele Einzelheiten des Spielbetriebs für alle Anwesenden kurzweilig darzustellen.

Christine Warnecke berichtete aus dem Bereich Freizeit- und Breiten-sport. Die Beteiligung beim Walken, Zumba und der Funktionsgymnastik ist meistens gut, aber eine Steigerung ist durchaus noch möglich.

Eine Bewegungsmöglichkeit der etwas ruhigeren Art bietet die Wandergruppe, die von Reinhard Manthei betreut wird. Hier sind für das Jahr 2017 vier Wanderungen und die Teilnahme am Wandertag in Dörrigsen geplant, hat man doch im vorigen Jahr in Dörrigsen den Pokal für den teilnehmerstärksten Verein gewonnen. 

Der Bericht zum Sportabzeichen wurde von Friedel Hartwig verlesen, da Frank Duwe wegen Krankheit verhindert war. Im Jahr 2016 haben 19 Vereinsmitglieder das Sportabzeichen errungen. Die Familien Langer und Thebes erlangten das Familiensportabzeichen. Sonja und Heiko Thebes wurden für die 30. Wiederholung geehrt. Einen besonderen Applaus  gab es für Wolfgang Langer der mit 82 Jahren die 37. Wiederholung geschafft hat. Grandios!!

Den erfreulichen Kassenbericht stellte die Geschäftsführerin Ingrid Bode vor. Der Kassenbericht und die Kassenprüfung gaben keinen Anlass zu Beanstandungen, daher wurde vom Kassenprüfer Karl-Friedrich Jünke  die Entlastung der Geschäftsführerin und des Vorstandes beantragt, und auch von der Versammlung erteilt. Als neue Kassenprüferin wurde Gabi Clodius gewählt. Den Haushaltsvoranschlag für 2017 stellte der 2. Vor-sitzende Friedel Hartwig vor.

Stephan Homann und Sonja Thebes wurden für 25 bzw. 40 Jahre aktives Tischtennis eine Urkunde und die silberne/goldene Ehrennadel durch den Kreistischtennisverband verliehen. Für langjährige Mitglied-schaft wurden folgende Mitglieder ausgezeichnet: 25 Jahre: Jessica Günther und Corinna Schwerdtfeger; 40 Jahre: Christa Günther, Bernd Bertram und Karl-Friedrich Jünke. Lena Thebes und Sarah Kues wurden mit einem kleinen Präsent bedacht da sie aus dem Vergnügungsaus-schuss ausgeschieden sind. Dem neuen Vergnügungsausschuss ge-hören Lutz Reinecke, Harald Hacke, Gerd Carl und Andreas Illemann an.

Mit Pokalen und Urkunden wurden die TT-Vereinsmeister und Platzierten geehrt.

Für 25 Jahre Tätigkeit als Schriftführerin erhielt Marianne Manthei eine Ehrung und ein Präsent. In seiner Laudatio bedankte sich H. Thebes bei ihr für die mit viel Herzblut und Zuverlässigkeit geleistete Arbeit. Aber auch der 1. Vorsitzende Heiko Thebes erhielt eine Ehrung, denn er ist seit 25 Jahren 1.Vorsitzender des TSV Odagsen. Mit einer launigen Rede, Urkunde und Präsent dankte der 2.Vorsitzende Friedel Hartwig, ihm für diese außergewöhnliche Leistung. Insgesamt sind es nunmehr 39 Jahre die Heiko Thebes in der Vorstandsarbeit tätig ist.

Ortsbürgermeister Harald Hacke bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und übermittelt die Grüße des Ortsrats. Der Ehrenvorsitzende Peter Krautwurst würdigte die Arbeit des Vorstands und wünschte ihm in seinen Entscheidungen immer eine glückliche Hand. Mit einem Dank an alle die den TSV, in welcher Form auch immer, unterstützt haben beendete der Vorsitzende die Versammlung. 

 

   

Bildergalerie  


   

Statistik  

Heute14
Gestern36
Woche400
Monat1402
Gesamt194710
   
© Turn- und Sportverein Odagsen e.V.