Harmonische Versammlung beim TSV Odagsen

gv2009TSV Odagsen, neue Angebote, neues Outfit !

Gesundheitskurse Rücken-Fit und Cardio-Fit/ 55 neue Trainingsanzüge

Zur Hauptversammlung des TSV Odagsen im Landgasthaus konnte der 1. Vorsitzende Heiko Thebes 67 Mitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Peter Krautwurst, den Ehrenmitgliedern, dem Ortsbürgermeister Gerhard Günther, den Ortsratsmitgliedern sowie dem 2. Vorsitzenden des SR Stöckheim, Stefan Homann.

Der Vorsitzende eröffnete den Reigen der Berichte mit einer Rückschau auf das Jahr 2008. Die Vorstandsarbeit war geprägt von einer sehr guten respekt- und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Fachwarten und Spartenleitern. Die Anzahl Mitgliedern ist leider nach wie vor rückläufig. Aktuell hat der Verein 216 Mitglieder, das sind leider 18 weniger als im letzten Jahr. Die Zeit, in der aktive Mitglieder nach Beendigung – oder zwischenzeitlicher Pause – ihrer aktiven Tätigkeit als passives Mitglied in der Gemeinschaft verbleiben und mit ihrem Beitrag solidarisch das Gemeinwohl des gesamten Vereins mit tragen – ist anscheinend leider ein für allemal vorbei. Für jede Zahlung wird eine Gegenleistung abgefordert – und das bereitet nicht nur dem TSV Probleme. Sich solidarisch zu erklären ist in unserer Gesellschaft leider nicht mehr in. Am Beitrag kann es wohl nicht liegen, denn die monatliche Belastung für den Einzelnen ist sehr gering.

Bei runden Geburtstagen und Silberhochzeiten konnte der TSV gratulieren und Präsente überreichen. Besucht wurden sieben Feste bzw. Veranstaltungen in Odagsen und Umgebung. Die geringe Beteiligung an der traditionellen Radwanderung ist sicher nicht nur auf das kalte Wetter zurück zu führen. Hier wäre etwas mehr Solidarität angebracht. Bei den Vereinsmeisterschaften waren die Teilnehmer zwar zahlreicher vertreten als in den Vorjahren, aber auch hier ist die Beteiligung durchaus noch ausbaufähig. Im September hatte die neue Vereinswirtin Christine Arlt zur offiziellen Neueröffnung eingeladen. Dieser Einladung ist der Vorstand gern gefolgt, denn durch die Übernahme durch Familie Arlt ist die Zukunft des Vereinslokals gesichert.

Auch die seit 1991 währende Freundschaftsbeziehung zum TTV Eintracht Erfurt wurde bei zwei Treffen vertieft. Gut besucht war der Preisskat/das Preisknobeln am Ende des Jahres. Mit der Anschaffung von 55 neuen Trainingsanzügen startete der TSV mit einem neuen Outfit in die neue Saison.

Wiederum umfangreich fiel der Bericht des TT-Fachwartes Thomas Simmich aus. In dieser Spielzeit nehmen neun Mannschaften mit insgesamt 53 Aktiven am Spielbetrieb teil. Es sind folgende Mannschaften: eine weibliche Jugend-, eine Schüler-, eine männliche Jugend-, zwei Damen- und vier Herrenmannschaften. Eine herausgehobene Position nimmt hier die 1. Damenmannschaft ein, denn mit nur drei Minuspunkten stehen sie mit zwei weiteren Mannschaften an der Spitze der Bezirksoberliga. Einen unerwartet guten Mittelplatz belegt das Team der 2. Damen in der Bezirksklasse.

Im Herrenbereich ist der TSV zwischen 1. Bezirksklasse und 2. Kreisklasse aktiv.

Während die 1. Herren mit einem achten Platz in der 1. Bezirksklasse etwas unter ihren Möglichkeiten geblieben ist, kann die 2. Herren als Aufsteiger in der 2. Bezirksklasse mit dem derzeitigen siebten Platz durchaus zufrieden sein. Das Team der 3. Herren nimmt einen beruhigenden Mittelplatz in der 1. Kreisklasse ein. Spielstark zeigt sich die 4. Herren mit einem zweiten Platz in der 2. Kreisklasse.

Der sehr detaillierte Bericht des Jugendwartes Gerold Uphoff zeigte einmal mehr die gute Jugendarbeit beim TSV auf. Die weibliche Jugend mit den Spielerinnen Lizzy Kellner, Janina Rothenbusch, Hannah Illemann und Romina Reese konnte sich ungeschlagen den Titel des Herbstmeisters sichern, und sollte in der Lage sein die Rückrunde als Meister zu beenden. Genau so gut läuft es bei der männlichen Jugend in der Kreisklasse. In der Besetzung, Tim Reinicke, Johannes Konietzko, Jan-Cedric Vogt, Daniel Nette und Raphael Scheider, liegen sie mit nur einem Minuspunkt auf Platz eins, und sollten durchaus in der Lage sein diesen Platz bis zum Ende der Serie zu halten. In der Einzelwertung belegt Tim Reinicke mit 20:0 Spielen den ersten Platz. Die Schülermannschaft mit Andrè Dunemann, Leon Fuchs, Marcel Cestnik Robin Reese, Pascal Thormann , Marvin Kues und Jerome Vogt zeigt in der Kreisklasse der Schüler ihr Können und belegt einen guten Mittelplatz. Auch an verschiedenen Turnieren und Ranglisten nahmen die Jugendlichen teil und konnten mit Andrè Dunemann und Tim Reinicke in ihren Altersklassen jeweils den Sieger der Kreisrangliste stellen.

Den Bericht für den erkrankten Fußballfachwart Ralf Ahrens trug Reinhard Manthei vor. Er berichtete von einer gut funktionierenden Spielgemeinschaft mit dem SR Stöckheim und zeigte sich erfreut über einen zweiten Platz der 1. Herren in der 1. Kreisklasse. Leichte Schwierigkeiten gibt es in der 2. Herren, denn es fehlen  manchmal die erforderlichen Spieler, um mit einer kompletten Mannschaft anzutreten.

Mit Spaß und Freude ist die neu gegründete Ü40 bei der Sache. Wieder ein voller Erfolg war das 24. Hallenturnier um den großen „EM Pokal“. Man freut sich schon auf das Silberjubiläum im nächsten Jahr.

Dem Bericht von Antje Ahrens zum Kinderturnen war zu entnehmen; es fehlen Kinder!

Aber die Drei- bis Sechsjährigen, die regelmäßig zu den Übungsstunden erscheinen sind mit Begeisterung dabei. Antje würde sich über weitere Teilnehmer sehr freuen.

Freizeitwartin Christine Warnecke konnte von einer guten Beteiligung beim Walking berichten, je nach Jahreszeit werden die Übungsstunden variabel festgelegt. Mit der Anschaffung neuer Trikots bietet diese Gruppe jetzt ein einheitliches Bild. Neu im Programm war im letzten Herbst ein Rücken-Fit Kurs über zwölf Übungsstunden mit Frau Pötig, der sehr gut besucht war. Bereits jetzt läuft ein Folgekurs unter dem Thema Cardio-Fit. Beide Kurse sind von den Krankenkassen als förderungswürdig anerkannt. Für den Bereich Sportabzeichen gab Frank Duwe einen allgemeinen gehaltenen Bericht rund um das Sportabzeichen, verbunden mit dem Aufruf an Neueinsteiger, es doch einmal zu probieren. Mit dreizehn Absolventen beendete der TSV die vorige Saison.

Nun ging es in den formalen Bereich der Versammlung, nämlich Kassenbericht, Kassenprüfung, Entlastung. Diese Punkte konnten Dank guter Vorbereitung zügig abgehandelt werden. Der Kassenbericht und die Kassenführung von Ingrid Bode gaben keinen Anlass zu Beanstandungen, daher beantrage die Kassenprüferin Ursula Maiwald die Entlastung der Geschäftsführerin und des gesamten Vorstandes. Die Entlastung wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt. Neu gewählt wurde Regina Kues als Kassenprüferin, und zwei Mitglieder für den Vergnügungsausschuss, Daniel Reese und Lutz Reinecke. Der Haushaltsvoranschlag 2009 wurde vorgestellt und angenommen.

Weiter ging es mit den Ehrungen. Marco Manthei und Frank Ahrens wurden durch den 1. Vorsitzenden nach mehrjähriger Tätigkeit im Vergnügungsausschuss mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Lutz Reincke wurde durch den TT-KV für 20 Jahre aktives Tischtennis geehrt. Für 25 Jahre Fußball für den TSV Odagsen erhielten Rolf Gerlach, Christian Kondziella, Marco Manthei und Gerold Uphoff eine Ehrung.

Der 2. Vorsitzende Friedel Hartwig übernahm mit launigen, aber auch nachdenklichen Worten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Dies waren für 25 Jahre, Elfi Jäger, Bea Kiefer, Maren Lange, Götz Heydenreich, Christian Kondziella und Marco Manthei. Für 40 Jahre, Ursula Krautwurst, Jörg Holzhausen und Heiko Thebes, und für 50 Jahre Günther Maiwald. Anschließend erfolgten die Ehrungen und Überreichung der Pokale und Urkunden für die Sieger und Platzierten bei den TT-Vereinsmeisterschaften.

Stefan Homann als 2. Vorsitzender des SR Stöckheim dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft, und drückte seine Hoffnung auf noch viele Jahre fruchtbarer Zusammenarbeit aus.

Ortsbürgermeister Gerhard Günther dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und sicherte dem Verein weiterhin eine gute Zusammenarbeit und die volle Unterstützung des Ortsrates zu.

Mit Worten des Dankes an alle Mitglieder, Helfer bei Veranstaltungen, seine Vorstandskollegen und Sponsoren beendete der 1. Vorsitzende die Versammlung.

Traditionell wurde vor dem gemeinsamen warmen Essen das Vereinslied angestimmt


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok