Bericht der Generalversammlung 2006

TSV Odagsen blickt auf ein ruhiges Jahr 2005 zurück

Auf der kürzlich im Landgasthaus Odagsen stattgefundenen Jahreshaupt-versammlung des TSV Odagsen konnte der 1. Vorsitzende Heiko Thebes 68 Mitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Ortsbürgermeister Gerhard Günther und den anwesenden Ortsratsmitgliedern, dem Ehren-vorsitzenden Peter Krautwurst, den Ehrenmitgliedern sowie dem 2. Vorsitzenden des SR Stöckheim, Stefan Homann.

Die Berichte des Vorstandes eröffnete der Vorsitzende mit einer Rückschau auf das Jahr 2005. Das vergangene Jahr war ein eher ruhiges Jahr, geprägt durch eine harmonische Zusammenarbeit, innerhalb des Vorstandes sowie auch mit den Fach-warten und den 260 Mitgliedern. Einen ganz herzlichen Dank richtete er an alle Organisatoren und Teilnehmer der zurück liegenden Gemeinschaftsveranstaltungen.

Auch für Henning Wohne und Gerold Uphoff fand er lobende Worte, denn sie sind es, die den Jugendbereich führen, und die Kinder und Jugendlichen begeistern. Gern gab er auch den Dank des TT-Kreisvorsitzenden Rudi Oldenburg für die sehr gute Durch-führung der Kreismeisterschaften der Schüler/Jugend und Senioren mit immerhin 160 Teilnehmern weiter. Im sportlichen Bereich stellte er insgesamt einen leichten Abwärts-trend fest, da in den letzten zwei Jahren vier Leistungsträger den Verein verlassen haben. Dies veranlasst den Vorstand jedoch nicht, von seiner bisherigen Strategie abzuweichen, nämlich keine finanziellen Zuwendungen an Spieler zu zahlen. Etwas kritisch bewertete der Vorsitzende die mangelnde Teilnahme an den Vereinsmeister-schaften. Er forderte die Aktiven auf die Vereinsmeisterschaften als Saisonvorbereitung zu nutzen. Erfreut zeigte er sich, dass im Jahr 2005 wieder das Kinderturnen angeboten werden konnte, denn mit Antje Schaper wurde eine neue Übungsleiterin gefunden. Die bisherige Öffentlichkeitsarbeit bewertete er mit zufrieden bis gut. Passend zu diesem Thema machte er den Vorschlag den bisherigen Pressewart zu ersetzen, und zwar durch einen Internetbeauftragten, da sich die Medienlandschaft gegenüber früheren Jahren erheblich verändert hat und vieles via Mail und Internet abgehandelt wird.

Dem Verein wurde für weitere drei Jahre die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt anerkannt. Mit einem Dank an die Stadt Einbeck und den Jugendhilfeausschuss für die immer gute Zusammenarbeit und einen Zuschuss für die Jugendarbeit schloss er seinen Bericht ab. Dieser, und alle folgenden Berichte wurden mit Bildern, Statistiken und Ergebnissen für die Versammlungsteilnehmer per Beamer an die Wand geworfen, wodurch doch der eine oder andere Kommentar aus der Versammlung kam. Hierfür verantwortlich waren Markus Langer, Benedikt Thebes und Henning Wohne.

Der 2. Vorsitzende Friedel Hartwig konnte von einem kleine Jubiläum berichten, denn die freundschaftliche Verbindung zum Verein TTV Eintracht Erfurt bestand im Jahre 2005 immerhin schon 15 Jahre und wird auch in diesem Jahr mit zwei sportlich und freundschaftlichen Treffen verbunden sein. Ein weiteres Thema war die so genannte Vereinsversicherung die der Verein seinen Mitgliedern zusätzlich zum privaten Versicherungsschutz bietet.

Fußballfachwart Ralf Ahrens konnte von einem zweiten Tabellenplatz der 1. Herren berichten, nicht so gut läuft es derzeit in der zweiten Mannschaft. Die Mannschaften haben zusätzlich an verschiedenen Turnieren teilgenommen und freuen sich bereits auf das eigene Turnier am 11./12.02.06.

Wie immer war der Bericht des TT-Fachwartes sehr umfangreich und detailliert. Michael Langer zeigte in einer Statistik einmal die Entwicklung der Aktiven von der Spielzeit 1999/2000 bis heute auf, sehr interessante und aufschlussreiche Zahlen. In dieser Spielzeit nehmen 69 Aktive in 12 Mannschaften am Spielbetrieb teil, 35% der Aktiven sind Schüler und Jugendliche, eine beachtenswerte Größe. Nachdem die 1. Herrenmannschaft aus der Landesliga abgestiegen war und sie weitere Spitzenspieler verlor hat sie auch in der Bezirksliga erhebliche Probleme den Klassenerhalt zu schaffen. Diesem Ziel ist die zweite Mannschaft in der 2. Bezirksklasse schon ein ganzes Stück näher und dürfte die laufende Serie mit einem Mittelplatz beenden. Die 3., 4. und 5. Mannschaft verteilen sich auf Kreisliga, 1. und 2. Kreisklasse. Sie dürften weder mit Meisterschaft noch mit Abstieg etwas zu tun haben. Im Damenbereich kann von einer Schwächung nicht die Rede sein, denn hier ist es die 1. Damenmannschaft die den Verein in der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene, der Bezirksoberliga, erfolgreich vertritt. Im abgelaufenen Jahr konnte diese Mannschaft den Bezirkspokal gewinnen und sich somit für den Landesentscheid in Osnabrück qualifizieren. Hier wurde ein beachtlicher 3. Platz belegt. Die zweite Damen schaffte nach ihrem Abstieg in die Kreis-liga den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, tut sich hier allerdings recht schwer. Erstmals seit vielen Jahren konnte wieder eine 3. Damenmannschaft in der Kreisklasse gemeldet werden. Abschließend stellte der Fachwart fest das es der Verein geschafft hat in den letzten neun Jahren auf einem sehr hohem Niveau, nämlich bis Landesliga zu spielen. Nach diesen erfolgreichen „Spitzensport-Jahren, bewegen wir uns jetzt wieder auf das Niveau der Jahre davor.

Jugendwart und Trainer Henning Wohne berichtete von den Aktivitäten im Jugend-bereich. Am Spielbetrieb nehmen eine weibliche und eine männliche Jugend, sowie zwei Schülermannschaften teil. In der Schülerstaffel stellt der TSV mit Tim Reinicke den besten Einzelspieler. An verschiedenen Turnieren wurde ebenfalls teilgenommen, wobei bei den Kreismeisterschaften sehr gute Ergebnisse erzielt werden konnten.

Ingeborg Stünkel konnte für die Damengymnastik von einer zufrieden stellenden Teilnahme berichten, obwohl bei den Übungsstunden durchaus noch Plätze frei sind.

Antje Schaper als neue Übungsleiterin ist mit der Teilnahme bisher zufrieden. Es wird in zwei Gruppen von 4-6 und von 6-10 Jahren geturnt. Über einen weiteren Zuspruch würde sie sich freuen.

Als Sportabzeichenobmann konnte Frank Duwe 23 Absolventen gratulieren. Hierbei besonders erwähnt wurden Ute Mollowitz und Frank Duwe für die 20. Wiederholung.

In der Vereinswertung konnte wieder der 2. Platz errungen werden.

Für die Gruppe Walking gab Christine Warnecke einen kurzen Bericht. In mehreren kleinen Gruppen treffen sich regelmäßig 12 – 15 Frauen um dem Bewegungssport nachzugehen. Hier, wie auch in anderen Gruppen, würden sich die Übungsleiter über neue Interessenten freuen.

Nach den sportlichen Berichten folgte nun der Kassenbericht der Geschäftsführerin Ingrid Bode. Die Kasse prüften Christine Warnecke und Andreas Illemann, der auch eine saubere und übersichtliche Kassenführung bescheinigte, und die Entlastung des Gesamtvorstandes beantragte. Peter Krautwurst fungierte als Wahlleiter. Er dankte dem Vorstand für die gute Arbeit und bat um Vorschläge zur Neuwahl. Wie konnte es anders sein, einstimmig sang der Saal „Wiederwahl“. Und so kam es, dass es nur geringfügige Veränderungen im erweiterten Vorstand gab. Bereits im Vorfeld hatte der 3. Vorsitzende Helmut Reese signalisiert das er nicht wieder kandidieren wird. Zur Nachfolgerin wurde Edeltraud Jünke gewählt. Neuer Internetbeauftragter wurde Markus Langer. Hans-Joachim Ruchnack wurde als neuer Kassenprüfer gewählt.

Den Vergnügungsausschuss verstärken wird Melanie Wille.

Der Haushaltsvoranschlag 2006 wurde vom 2. Vorsitzenden vorgestellt.

Auf dem nächsten Tagesordnungspunkt standen nun die Ehrungen. Hier erhielten die Vereinsmeister und Platzierten die Pokale und Urkunden für ihre sportlichen Leistungen. Für 50 Jahre Treue zum Verein wurde Wolfgang Glatzel geehrt, der leider aus Krankheitsgründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. 40 Jahre sind Jürgen Severitt, Hans-Joachim Ruchnack und Uwe Thormann dem Verein verbunden. Marianne Manthei, Wilfried Bollin, Hans-Jürgen Christ und Henning Warnecke konnten die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft entgegen nehmen. Bernd Bollin wurde vom TT-Kreisverband für 30 Jahre aktives Tischtennis geehrt. Helmut Reese wurde mit einem kleinen Präsent für 16 Jahre Vorstandsarbeit geehrt und verabschiedet. Weitere Ehrungen verbunden mit einem kleinen Präsent erhielten: Edeltraud Jünke, Michael Langer, Henning Wohne und Friedel Hartwig für 10 Jahre Vorstandsarbeit.

Ortsbürgermeister Gerhard Günther dankte dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Ortsrat.

Mit Worten des Dankes an alle Mitglieder, Helfer bei Veranstaltungen und seine Vorstandskollegen beendete der 1. Vorsitzende die Versammlung. Traditionell wurde vor dem gemeinsamen Essen das Vereinslied angestimmt.

Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:

1. Vorsitzender: Heiko Thebes

2. Vorsitzender: Friedel Hartwig

Geschäftführerin: Ingrid Bode

Zum erweiterten Vorstand gehören:

3. Vorsitzende Edeltraud Jünke

Schriftführerin: Marianne Manthei

TT-Fachwart: Michael Langer

Jugend-u.Lehrwart: Hennig Wohne

Fußballfachwart: Ralf Ahrens

Damen-Gymnastik: Ingeborg Stünkel

Sportabzeichen: Frank Duwe

Internetbeauftragter: Markus Langer

Vergnügungsausschuss: Melanie Wille, Rolf Gerlach, Marco Manthei, Gerold Uphoff

Kassenprüfer: Christine Warnecke, Hans Joachim Ruchnack

Ehrenrat: Günther Maiwald, Otto Kues u. Eckhard Wohne


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.